forsa-Studie belegt: Jeder Zweite würde eine Solaranlage mieten

Eine repräsentative forsa-Umfrage unter Einfamilienhausbesitzern in Deutschland im Auftrag von DZ-4 hat ergeben, dass für jeden zweiten an Photovoltaik interessierten Hausbesitzer (49%) die Miete einer Solaranlage in Frage kommt. Das Pachtmodell für Solaranlagen gibt es in Deutschland seit sechs Jahren. Über eine feste monatliche Mietrate wird die Finanzierung, Versicherung und Instandhaltung einer Solaranlage ermöglicht. Ziel ist die wirtschaftliche Nutzung erneuerbarer Energien ohne Eigeninvestion oder Kreditfinanzierung. „Das große Interesse der Eigenheimbesitzer bestätigt unseren Ansatz und zeigt, dass der Anteil des Mietsegments am PV-Markt weit größeres Potenzial besitzt als bisher angenommen“, sagt Florian Berghausen, Gründer und Geschäftsführer von DZ-4.

Weiterlesen

Das Haus als Kraftwerk

In der nächsten Ausgabe der agzente+ geht es „anders wohnen in Ulm“. In Zusammenarbeit mit Thomas Dombeck haben wir daher das Thema „das Haus als Kraftwerk“. Und weil es so ein spannendes Thema ist, gab es am 14. Februar auch gleich eine Sondersendung im Radio dazu. Eine schöne Sache für die regionale Energiewende und auch für die Lokale Agenda. Danke auch an Michael Troost, der die Sendung moderiert hat. Die komplette Sendung hier: https://www.freefm.de/node/27322

Wolf Probst Radio free fm

Weiterlesen

Die Energiewende kommt in die Stadt!

Die Energiewende kommt in die Stadt!Die Energiewende kommt in die Stadt! Mit Mieterstrommodellen ist das nun endlich möglich. Das ist nur eines der Ergebnisse von der Ideenwerkstatt zur regionalen Energiewende. Doch was genau ist Mieterstrom? Mit einem professionellen Mieterstromkonzept können Mieter dezentral mit CO2 -freiem Strom aus einer Photovoltaik-Anlage versorgt werden. Dazu kommen unterschiedliche Akteure zusammen: Gebäudeeigentümer, Mieter und Stromversorger.

Weiterlesen

Die Energiewende schaffen wir

Die Energiewende schaffen wir

Wolf Probst setzt sich für die Energiewende ein. Fotograf: Privat

Am Samstag, 18. März, veranstaltet die Lokale Agenda 21 im Einsteinhaus, Kornhausplatz 5, ihre Ideenwerkstatt zur regionalen Energiewende. Wir sprachen mit Agenda-Vorstandsmitglied Wolf Probst über bereits Erreichtes und über Ziele.

Herr Probst, warum muss die Energiewende unbedingt weiter vorangetrieben werden?

Wolf Probst: Energiewende heißt die Abkehr von endlichen fossilen oder nuklearen Energieträgern hin zu nachhaltigen, erneuerbaren Energien – sowohl im Wärme- wie auch im Stromsektor. Deshalb setzt die Energiewende aus gutem Grund auf die breite Unterstützung der Bevölkerung vor Ort. Wir in der Lokalen Agenda arbeiten in Ulm für die Ulmer.

Was ist die Lokale Agenda eigentlich?

Weiterlesen

Reparatur-Café Ulm – reparieren-statt-wegwerfen

Reparieren statt wegwerfen! 2.000 Reparaturanfragen seit dem Start

Reparatur-Cafe Ulm
Mehr als 2000 Reparaturanfragen im Reparatur-Cafe Ulm. Mit über 900 Helfern im Einsatz.

Im Reparatur-Café am 08.02.2017 ist die 2.000 Reparaturanfrage im Reparatur-Café Ulm eingegangen. Es war eine Kaffeemaschine, die immer wieder streikte. 

Die Auswertung der bisherigen 52 Termine seit September 2016 brachten 2013 Reparaturanfragen. Dabei liegt die „Erfolgsquote“ bei 74,3 %. Dabei rechnete das Reparatur-Cafe Ulm die erfolgreichen Reparaturen (1.223) und die Empfehlungen (274), die auch zu einer erfolgreichen Reparatur führen zusammen. Weiterhin sehr erfreulich ist die hohe Bereitschaft der ehrenamtlichen Reparaturhelferinnen und – helfer (901). Das heißt an einem Reparatur- Café Termin sind im Durchschnitt 17 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Einsatz. Ohne dieses Engagement könnten die 39 Reparaturanfragen pro Öffnungstermin nicht so erfolgreich bearbeitet werden.

Bernhard Mittl und sein Team machen das einfach klasse!

Weiterlesen

Grün gewinnt! Das Solarkataster Ulm

Aber gelb ist auch klasse! Bei rot würde ich aber trotzdem mal den Fachmann fragen.

Die Stadt Ulm stellt ein Solarkataster zur Verfügung. Hier kann man schon mal sehr gut für sich abschätzen, wie geeignet Ihr Dach für die Erzeugung von Solarstrom ist. Die Hochschule Ulm, allen voran Prof. Gerd Heilscher hat mit seinem Team das Solarkataster entwickelt. Hier können alle geeignete Dachflächen für Solarstrom bestimmt werden.

Weiterlesen