Energiewende muss nachhaltig bleiben

DEU, Stuttgart, 15.02.2017, Veranstaltung WIN Charta, „Der WIN´er sind Sie!“ im Stuttgarter Innenministerium.

Daher haben wir uns bei esysteme21 AG dazu verpflichtet, im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie des Lande Baden-Württemberg die WIN! Charta bei uns umzusetzen.

Umweltminister Franz Untersteller und Oberbürgermeister  Fritz  Kuhn  waren  am  15. Februar 2017  in Stuttgart Gastgeber  der Veranstaltung „Der WIN‘er sind Sie!“. Dabei wurden 17 Firmen als neue WIN-Charta-Unternehmen aufgenommen.
Eines davon ist die esysteme21 AG. Ich freue mich, dass ich für uns die Mitglieds-Urkunde öffentlich gemeinsam mit Minister Untersteller unterzeichnen durfte! Das wird unser Handeln noch mehr stärken. Da bin ich ganz sicher!

Die WIN-Charta des Landes Baden-Württemberg ist bislang eines der wenigen Nachhaltigkeits-managementsysteme, die speziell für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) zugeschnitten sind. Diese freiwillige Selbstverpflichtung der WIN-Charta zielt darauf ab, den Nachhaltigkeitsgedanken in allen Branchen der baden-württembergischen Wirtschaft zu verbreiten und zu verankern.

Weiterlesen

Unser Weg zu mehr Nachhaltigkeit

Der WIN-Charta Prozess verfolgt das Ziel, Nachhaltigkeit zu einem Markenzeichen der baden-württembergischen Wirtschaft werden zu lassen. Im Vordergrund stehen herausragende Beispiele, individuelle Lösungsansätze und gegenseitiger Austausch. Umgesetzt wird die Win-Charta in 6 Schritten:

  1. Unterzeichnung der Charta:
    Mit der Unterzeichnung der WIN-Charta bekennen wir uns als Unternehmen zu den in der Charta formulierten Leitsätzen und Zielen nachhaltigen Wirtschaftens Die Unterzeichnung findet in einem Monat am 15. Februar 2017 im Innenministerium in Stuttgart zusammen mit unserem Umweltminister Franz Untersteller statt.
  2. Einreichung des Zielkonzeptes
    Innerhalb von 3 Monaten nach der Unterzeichnung legen wir ein Zielkonzept vor, in dem wir unsere Ziele und beabsichtigten Maßnahmen zur Nachhaltigkeitssteigerung darstellen. Und das gemäß den 12 Leitsätzen der WIN-Charta. Zu den Leitsätzen später mehr.
  3. Umsetzung interner Maßnahmen
    Die im Zielkonzept dargestellten Maßnahmen werden nun umgesetzt und dokumentiert. Die Ergebnisse werden anhand qualitativer und nach Möglichkeit Quantitativer Indikatoren bewertet.
  4. Das lokale WIN!-Projekt
    Neben der internen Umsetzung der Nachhaltigkeitsmaßnahmen unterstützen wir auch ein ausgewähltes lokales Projekt und fördern damit die Nachhaltigkeit im direkten Unternehmensumfeld.
  5. Berichterstattung der Maßnahmen und des WIN!-Projekts
    Ein Jahr nach Einreichung des Zielkonzeptes, bzw. 15 Monate nach Unterzeichnung legen wir dem Land Baden-Württemberg einen Bericht über den Umsetzungsstand vor. Der Internen Maßnahmen und auch des WIN!-Projekts.
  6. Prüfung und Beurteilung durch die Öffentlichkeit
    Die WIN-Charta verzichtet auf kostspielige Prüfverfahren, so dass alle Mittel direkt Nachhaltigkeitszwecken zu Gute kommen können. Daher findet die Prüfung unserer Arbeit durch die transparente und öffentliche Darstellung statt und alle können unsere Leistung beurteilen.

Und nach 2 Jahren können wir unser Nachhalktigkeitsversprechen erneuern. So findet ein kontinuierlicher Nachhaltigkeitsprozess in unserem Unternehmen statt.

 

Ich freu mich auf die Umsetzung!

Wolf Probst

 

Weiterlesen

Nachhaltigkeitsberichtspflicht

Für die Zukunft gewappnet – die WIN-Charta erfüllt die Anforderungen der EU-Richtlinie 2014/95/EU für Nachhaltigkeitsberichtserstattung.

Mit der WIN-Charta können Sie die Anforderungen der EU-Richtlinie 2014/95/EU für Nachhaltigkeits­berichtserstattung erfüllen. Die Richtlinie vom 29. September 2014 (die „CSR-Richtlinie“) verpflichtet ab dem Jahr 2017 bestimmte Unternehmen, über Nichtfinanzielle Informationen zu berichten (sog. „Nichtfinanzielle Erklärung“). Die an die EU CSR-Richtlinie angepasste WIN-Charta deckt alle geforderten inhaltlichen Belange ab und geht in Teilen sogar über die Berichtspflicht hinaus. Insbesondere die regionale Komponente bleibt ein herausragendes Merkmal der WIN-Charta.

Eine vollständig mit der Richtlinie kompatible WIN-Charta bietet einen Mehrwert für alle Unterzeichner: Für kleine Unternehmen stellt die WIN-Charta nicht nur ein sinnvolles Nachhaltigkeitsmanagementsystem dar, sondern ist auch ein unbürokratisches Angebot, um die Anforderungen der EU-Richtlinie zu erfüllen. Durch die Zuordnung der Leitsätze zu den thematischen Belangen der Richtlinie fügen sich KMU mit der WIN-Charta optimal in ein mittelbares Supply-Chain Reporting größerer Unternehmen ein.

 

Weiterlesen